Spatenstich-Feiern im UA Engelhartstetten

In der Marktgemeinde Engelhartstetten fanden am Samstag, 16.09.2017, nacheinander die Spatenstiche für die kommenden Umbauten der Feuerwehrhäuser in den Katastralgemeinden Loimersdorf, Groißenbrunn und Markthof statt. An allen drei Festakten nahmen neben der Bevölkerung zahlreiche Gäste aus der Politik und dem Feuerwehrwesen teil, darunter der Präsident des NÖ Landtages, Ing. Hans Penz, der Bezirkshauptmannstellvertreter Hofrat Mag. Wolfgang Merkatz und der Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Robert Jobst.

Präsident Ing. Hans Penz wies in seinen Ansprachen in allen drei Ortschaften darauf hin, dass es in ganz Niederösterreich einmalig sei, dass eine Gemeinde gleichzeitig drei Feuerwehrhäuser auf einmal umbaut. Bürgermeister Josef Reiter betonte die Wichtigkeit der einzelnen Freiwilligen Feuerwehren und erteilte dem Konzept einer einzigen zentralen Gemeindefeuerwehr eine klare Absage. BFKDTSTV Jobst bezeichnete den Tag als Feiertag für das Feuerwehrwesen. Gemeinderat Leopold Sabeditsch, der die Idee für das Dreifachprojekt hatte und selbst Feuerwehrkommandant in Markthof ist, betonte die hervorragende Zusammenarbeit zwischen den drei Feuerwehren, der Gemeinde und dem Land NÖ, ohne die so ein Vorhaben nicht möglich wäre. Alle drei Feuerwehrkommandanten bedankten sich beim Land NÖ, der Marktgemeinde Engelhartstetten und namentlich bei Bürgermeister Josef Reiter für die Investition in die Zukunft der drei Freiwilligen Feuerwehren.

         

 

 

 

 

 

Das Gesamtprojekt, zu dem auch neue Fahrzeughallentore für das Feuerwehrhaus in der Katastralgemeinde Stopfenreuth gehören, hat ein prognostiziertes Kostenvolumen von rund 2,56 Mio. Euro. Rund 660.000 Euro stellt das Land NÖ an Förderungen zur Verfügung. Alle drei Feuerwehrhäuser sollen gleichzeitig umgebaut werden. Beginn soll im Frühjahr 2018 sein, die Fertigstellung im Jahr 2020.

Zu den Fotos

 

 

Text: HBI Leopold Sabeditsch

Fotos: V Ing. Markus Aberham/HV Daniela Jöchlinger