UA-Übung in Stopfenreuth

„Brand im Kindergarten Stopfenreuth“: So lautete eine Übungsannahme am Freitagvormittag für die fünf Feuerwehren der Marktgemeinde Engelhartstetten.

Um 10:00 Uhr schrillte die Glocke für den Alarm zur Räumung des Kindergartens und die anwesenden Pädagoginnen unter der Leitung von Maria Löffler begleiteten die Kinder zum Sammelplatz.

Parallel dazu wurden die Feuerwehren Stopfenreuth, Loimersdorf, Groißenbrunn, Markthof und Engelhartstetten alarmiert. Nach der Ersterkundung durch die Mitglieder der FF Stopfenreuth und Rücksprache mit der Kindergartenleitung vermisste man sechs Personen und der Brand war im Keller ausgebrochen. Die eintreffenden Feuerwehren führten die Personenrettung und die Brandbekämpfung mittels Hochdruckrohr durch. Die Wasserversorgung des Tanklöschfahrzeuges Engelhartstetten und den Aufbau des Atemluftkompressors erledigten die nachrückenden Feuerwehren auch noch. Nach ca. einer halben Stunde waren alle Personen gerettet und der Brand im Keller gelöscht.
Bei der Schlussbesprechung wurde von Einsatzleiter EHBI Reinhard Prohaska noch der Ablauf Revue passiert und die hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren betont. Bei dieser Besprechung waren auch Bürgermeister Josef Reiter, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Alfred Kraus und stellvertretende Abschnittsverwalterin HV Daniela Jöchlinger als Übungsbeobachter anwesend.
Als Dankeschön erhielt noch jede Gruppe das Bilderbuch „1-2-2 Die Feuerwehr herbei“ (das erste österreichische Feuerwehr-Kinderbilderbuch) und jedes Kindergartenkind ein „Mal- und Rätselbuch“ über die Feuerwehr.

Zu den Fotos

 

Text: V Ing. Markus Aberham

Fotos: HV Daniela Jöchlinger