Abschnittsfunkübung in Engelhartstetten

Am Montag und Dienstag dieser Woche fand die erste Funkübung 2018 der Feuerwehren des Abschnittes Marchegg in Engelhartstetten statt. Als Übungsszenario wurde ein heftiges Unwetter mit Starkregen über Engelhartstetten mit verschiedenen Einsatzstellen angenommen. Unterabschnittskommandant HBI Leopold Sabeditsch als Einsatzleiter leitete den Führungsstab im Feuerwehrhaus und ein zugeteilter Gruppenkommandant jeweils die eingeteilte Feuerwehr je Einsatzszenario. Somit bildete man einzelne Abschnitte, bei denen zum Beispiel ein Verkehrsunfall, ein Heizraumbrand in der Volksschule und ein Objekteinsturz abgearbeitet wurden.

Bei der Schlussbesprechung ließ man den Ablauf Revue passieren und betonte die hervorragende Zusammenarbeit aller 13 Feuerwehren mit über 70 Übungsteilnehmern sowie den disziplinierten Funkverkehr. Wie wichtig der Feuerwehrfunk als Führungsmittel und ausgebildete Funker sind, zeigte sich bei dem Brand in der Gasstation Baumgarten. Bei dieser Besprechung waren auch Abschnittsfeuerwehrkommandant Alfred Kraus, Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter Christopher Ebm, Abschnittsverwalterstellvertreterin Daniela Jöchlinger, Abschnittssachbearbeiter Nachrichtendienst Thomas Diem und Bezirkssachbearbeiter Peter Kraus als Übungsbeobachter anwesend.

 

 

Text: V Ing. Markus Aberham

Fotos: V Ing. Markus Aberham/HV Daniela Jöchlinger