Zahlreiche Unwettereinsätze

Am Donnerstag, dem 10.08.2017, zog eine massive Schlechtwetterfront über weite Teile Österreichs, die auch für den Abschnitt Marchegg schwere Unwetter mit sich brachte und zahlreiche Feuerwehreinsätze forderte.

 

Neun der insgesamt 13 Feuerwehren des Abschnittes Marchegg waren ab Donnerstagabend bis in die frühen Morgenstunden des Folgetages eingesetzt, um die Schäden des Unwetters und der damit einhergehenden Sturmböen zu beseitigen.

 

Die Freiwilligen Feuerwehren Breitensee, Engelhartstetten, Lassee, Loimersdorf, Groißenbrunn, Marchegg, Markthof, Schönfeld i.M. und Stopfenreuth waren mit 118 Mitgliedern und 21 Fahrzeugen mit mehr als 40 Einsätzen stundenlang beschäftigt; die Aufräumarbeiten dauerten für manche Feuerwehren bis zum nächsten Tag an.

 

 

Text: HV Daniela Jöchlinger

Fotos: BR Alfred Kraus