Ausbildung

Viele Säulen der Ausbildung

Die Ausbildung der Niederösterreichischen Feuerwehren steht auf vielen Säulen, wobei jede ihren Beitrag zu einem effizienten, raschen und vor allem sicheren Einschreiten der Feuerwehren leistet.

Grundausbildung in der (eigenen) Feuerwehr

In der eigenen Feuerwehr werden die grundlegenden Informationen des Feuerwehrwesens (Truppmannausbildung) vermittelt. Es soll vor allem der Umgang mit den in der Feuerwehr vorhandenen Geräten geschult werden. Des Weiteren werden auch grundsätzliche Themen wie Organisation, Brand- und Löschlehre, Gefahrenlehre, Nachrichtendienst, Unfallverhütung/Erste Hilfe usw. vermittelt. Die entsprechenden Unterlagen sind im Handbuch Grundausbildung des österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes abgebildet.

Module in den Bezirken

Im Anschluss an die Grundausbildung in der Feuerwehr werden in den einzelnen Bezirken externe Module der NÖ Landes-Feuerwehrschule besucht.

Die Module

  • Abschluss Truppmann
  • Atemschutzgeräteträger
  • Arbeiten in der Einsatzleitung
  • Grundlagen Führung/Abschluss Grundlagen Führung
  • Grundlagen Wasserdienst/Fahren mit der Feuerwehrzille/Abschluss Fahren mit der Feuerwehrzille

gehören im weitesten Sinne zur erweiterten Grundausbildung. Je nach Erfordernis sollte jedes aktive Feuerwehrmitglied diese Ausbildungen absolvieren.

Module an der NÖ Landes-Feuerwehrschule

An der NÖ Landes-Feuerwehrschule werden alle weiterführenden Ausbildungen durchgeführt. Dabei werden sowohl Ausbildungen für Führungskräfte (Recht, Taktik) als auch Spezialausbildungen – beispielsweise für den Schadstoffdienst, Wasserdienst, Atemschutz, Nachrichtendienst usw. – angeboten. Ebenso werden in der NÖ Landes-Feuerwehschule Aus- und Fortbildungen für die Sachbearbeiter aller Ebenen (Feuerwehr, Abschnitt, Bezirk) abgehalten.

 

Quelle und weiterführende Links zum Sachgebiet Ausbildung:

  • Homepage des NÖLFV:

https://www.noe122.at/fachinfos/ausbildung

NÖ Feuerwehr-Basiswissen